S4 – Über die Nikolauskapelle zur Burg Landeck (4,3 km)

Routenverlauf Spaziergang 4

Routenverlauf Spaziergang 4

Spaziergang zur Burg Landeck
Auf der Weinstraße in nördl. Richtung biegen wir bald über die Brücke rechts in den Weg „Am Sauerbrünnel“, der uns entlang der alten Klostermauer kurz darauf erneut über den Bach führt. An der Straßeneinmündung des Fußweges wenden wir uns nach links und wandern an Gärten und Weideland vorbei, überqueren die „Lettgasse“ und gehen durch den „Kahngarten“ zur „Weinstraße“.

Meilenstein

Meilenstein

Oberhalb des Kreisverkehrs führt uns ein Wirtschaftsweg nach links in die Weinberge (Meilenstein), der nach ca. 200 m auf die „Alte Straße“ trifft. Hier biegen wir rechts ab und erreichen nach etwa 1/2 km die um 1190 erbaute Nikolauskapelle“! (Öffnungszeiten siehe Aktuelles).

Die Kapelle ist ein Beispiel spätromanischer Sakralarchitektur. Sie ist denkmalgeschützt und steht unter dem Schutz der UNESCO. (Ein informativer Flyer und eine 48-seitige Broschüre sind im Tourismusbüro erhältlich)

Die Nikolauskapelle in Klingenmünster

Die Nikolauskapelle in Klingenmünster

Im „Magdalenenhof“, der früher neben der Kapelle stand, wurden die Klingenmünsterer Ehrenbürger „Johannes Klein“ und „Albert Decker“ geboren. Über deren Leben und die Geschichte von Kapelle und Hof informieren Schautafeln.

Die „Alte Straße“ bringt uns zum „Johannaweg“ und wir biegen links in die Fahrstraße zur Burg (V2), oder wählen den Panoramaweg (V1) parallel oberhalb, mit herrlicher Fernsicht.

Burg Landeck u. Zugangsbrücke aus dem Halsgraben

Burg Landeck und Zugangsbrücke aus dem Halsgraben

Die staufische Reichsburg Landeck betreten wir über eine Holzbrücke – das letzte Drit­tel war früher als Zugbrücke ausgelegt – durch das äußere Burg­tor. Durchs Vorwerk kommen wir zum Inneren Tor. Die Ringmauer der Kernburg ist zur An­griffsseite stärker und höher ausgebildet als zur Talseite. Der ca. 25 m hohe, quadratische Bergfried ist ei­ner der besterhaltenen der Pfalz und über Treppen besteigbar. Vom Biergarten im Burghof genießen wir die weite Fernsicht über die Rheinebene.

Der Abstieg beginnt im Burggraben und führt durch Kastanienwald hinunter zum Klingbachhof. Von hier geht es durch den Park am Mühlbach entlang, vorbei am Landschaftsweiher und der Klingbachhalle, und dem Klingbach folgend zurück in die Ortsmitte.

Gerne können Sie die Beschreibung dieses Spaziergangs hier downloaden 10wanderungen_2015_S4